Von Strücklingen nach Osterhausen

Zum Nachbarort Osterhausen als Kurztour oder Teil eines anderen Programmes wie dem Moor-und Fehnmuseeum, der Johanniterkapelle, der Boot-und-Boßel-Tour (BoBo) oder dem Friesentriathlon.

Von Strücklingen nach Osterhausen und mehr...

Kurztour mit Paddel & Pedal oder zum Kombinieren mit anderen Medien

Teilnehmer beliebig
buchbar 15. April - 15.Oktober, täglich
Preis  je nach Gesammtpaket. Bitte anfragen.
Leistungen Verleih des Kanu incl. Zubehör (1er, 2er Kajak, 3er,4er.10er Kanadier)
Verleih von Fahrrädern (28er, 26er, 24er)
Transfer der Boote und Räder
Bitte beachten Unter Berücksichtigung der Tidezeiten (stimmen wir für Sie ab), können die Touren mit der Kanufahrt oder der Fahrradtour beginnen.

Und so geht's

Hier geht's zur Karte

Start und Ziel Ihres Tagesausflugs ist die Paddel- & Pedalstation in Strücklingen.
Sie bekommen eine Einweisung ins Kanufahren und starten Ihre Fahrt auf der Sagter Ems mit ablaufendem Wasser in Richtung Norden. Nach gut einer Stunde Fahrzeit erreichen Sie die Mündung des Elisabethfehnkanals. Auf ihm sehen Sie bereits nach wenigen hundert Metern die wunderschöne Schleuse Osterhausen.
Bitte beachten Sie, dass die Kanus nur auf der linken Seite am Paddelsteg abgeholt werden können.

Von hier haben Sie viele Möglichkeiten, Ihre Tour zu komplettieren:

  • Fahren Sie per Rad über Dreibrücken oder Barßel ins Ostermoor. Von dort geht es per Boßelwagen zurück nach Strücklingen. Das ist der Friesen-Triathlon.
  • Kommen Sie durch die typisch friesische Bauernschaft Bibelte boßelnd zurück. Das ist BoBo, Boot und Boßeltour
  • Machen Sie eine ausgibige Radtour bevor Sie nach Strücklingen zurück kommen.
  • Fahren Sie mit dem Kanu nach Strücklingen zurück.
  • Kobinieren sie die Paddeltour mit einer Planwagenfahrt.
  • ...

übrigens
Um den Erhalt und die Instandhaltung der Schleusen und des Elisabethfehnkanals kämpft gerade eine Bürgerinitiative. Wenn auch Sie der Meinung sind, dass so ein wunderschönes Kleinod Deutscher Fehngeschichte als Touristischer Anziehungspunkt erhalten bleiben sollte, auch wenn seine verkehrstechnische Bedeutung als Wasserstraße gering ist, schaun Sie mal rein: